Richtig Staub wischen: So geht´s


Staub wischen ist für die meisten Menschen eine Aufgabe im Haushalt, die nicht sonderlich viel Spaß macht.

Dennoch ist es wichtig, Staub regelmäßig von Möbeln und Textilien zu entfernen, damit die Wohnung gepflegt bleibt und auch die Gesundheit nicht darunter leidet. Um möglichst effektiv vorzugehen und um Zeit zu sparen, ist die richtige Technik beim Staub wischen von großer Bedeutung.

Wir zeigen dir, worauf du achten solltest, damit dir das Putzen leichter von der Hand geht.

Richtig Staub wischen – was du dafür brauchst

staub-wischen

Richtig Staub wischen: So geht´s

Die grundsätzlichen Dinge zum Staub wischen sind neben einem Staubsauger oder einem Wischroboter unter anderem Feuchttücher oder auch trockene Tücher sowie auch unter Umständen eine alte Strumpfhose – wofür du diese benötigst, zeigen wir dir im folgenden Artikel.

Eine große Rolle beim Staub wischen spielt das richtige Material des Staubtuchs. Zum Reinigen von Möbeln wie Schränken oder Regalen solltest du keine gewöhnlichen Putzlappen verwenden, sondern möglichst feuchte Tücher. Das könnten beispielsweise Babytücher, aber auch Abschminktücher und feuchte Toilettentücher sein.

Hier wirst du schnell feststellen, dass es deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Varianten gibt. Bist du dir unsicher, ist es am besten, zunächst eine kleine Stelle auszuprobieren, um zu testen, ob Schlieren auf der Oberfläche zurückbleiben. Feuchte Tücher sind allerdings grundsätzlich empfehlenswerter, damit Staub nicht einfach nur aufgewirbelt wird.

Alte Strumpfhosen eignen sich vor allem, um elektrische Geräte wie Fernseher zu säubern, da diese den Staub elektrostatisch anziehen und fixieren. Nach dem Abwischen kannst du die Strumpfhose dann entsorgen.

Ehe du mit dem Entfernen von Staub beginnst, solltest du zunächst mit einem Staubsauger oder einem Wischroboter den gröbsten Schmutz entfernen. Das Staubsaugen nach dem Staub wischen ist dagegen eher nicht zu empfehlen, denn hier wirbelst du meist nur neuen Staub auf.

Hast du groben Schmutz entfernt, kannst du mit dem Staub wischen beginnen. Grundsätzlich solltest du etwa einmal pro Woche Staub wischen, um größere Staubmengen in der Wohnung zu vermeiden – das ist auch für die Gesundheit besser.

Ein guter Tipp: In Drogerien gibt es spezielle Einmaltücher zum Staub entfernen. Bei diesen ist ein Befeuchten nicht nötig, da der Staub an ihnen elektrostatisch haftet. Diese Tücher ziehen auch ganz ohne Feuchtigkeit Staub an und eignen sich hervorragend für empfindlichere Oberflächen, bei denen man nicht feucht wischen möchte – wie beispielsweise für TV-Geräte. Nach dem Verwenden werden die Tücher einfach entsorgt.

Eine Alternative zu normalen Tüchern ist das Wischen mit einem Staubwedel, der entweder aus natürlichen oder auch aus synthetischen Federn gefertigt ist. Solche Staubwedel kosten nur wenig Geld und sind – genau wie auch Handschuhe zum Staub wischen – sehr effektive Helfer im Haushalt.

Zum Einsatz kommen Staubwedel am besten bei komplizierteren Objekten wie Bücherregalen, Deko-Objekten oder auch Pflanzen. Staubhandschuhe können in der Regel problemlos in der Waschmaschine gesäubert und danach erneut verwendet werden, während synthetische Staubwedel meist nur einmalig nutzbar sind.

Weitere Tipps gegen zu viel Staub im Haushalt

Leider lässt es sich kaum vollständig vermeiden, dass sich Staub früher oder später in der Wohnung niederlässt. Daher solltest du regelmäßig den gröbsten Schmutz entfernen, damit sich keine größeren Mengen auf Möbeln und elektrischen Geräten ansammeln.

Allerdings kannst du durchaus mit einigen Tipps und Tricks dafür sorgen, dass man nicht allzu oft mit dem Staubsauger anrücken muss.

Neigt deine Wohnung zum Beispiel generell dazu, schnell einzustauben, hilft es, wenn du regelmäßig stoßlüftest. Dies ist grundsätzlich eine bessere Lösung, als das Fenster durchgehend in Kippstellung zu lassen – denn dadurch erhöhst du die Luftfeuchtigkeit im Raum, was der Staubbildung entgegenwirkt.

Für den Winter bietet es sich stattdessen an, eine Schale mit Wasser aufzustellen, um die Luftfeuchtigkeit im Raum zu erhöhen. Denselben Effekt bringt auch das Aufstellen von Pflanzen mit sich – besonders gut eignen sich Efeu oder auch Orchideen.

zimmerpflanze-gegen-staubGrundsätzlich sind Grünpflanzen mit haarigen bzw. strukturierten Blattoberflächen eine gute Wahl, denn sie fixieren die Staubpartikel und können gleichzeitig sogar schädliche Stoffe aus der Luft filtern, was das Raumklima verbessert.

Ideal ist, in jedem Raum mindestens eine Pflanze aufzustellen – die Luftfeuchtigkeit wird dadurch nachhaltig erhöht und du wirst schnell feststellen, dass du dich in deinem Zuhause wohler fühlst.

Weg mit Staubfängern im Haushalt

Zugegebenermaßen: Staubfänger haben wir alle wohl oft in großer Zahl im Haus, ohne dass wir sie bewusst wahrnehmen: Bilderrahmen, Vasen, Skulpturen, Bücherregale und viele andere Objekte sind oft schuld daran, dass wir gefühlt viel mehr Staub wischen müssen.

Weniger Oberflächen und klarere Strukturen helfen dabei, das Entfernen von Staub zu vereinfachen. Wusstest du, dass sich auch im Bett große Mengen an Staub ansammeln können? Am einfachsten kannst du dies feststellen, indem du die Bettdecke einmal im Sonnenlicht aufschüttelst – du wirst staunen, was sich alles aus den Fasern löst.

Achte darauf, Bettwäsche zu verwenden, die staubarm ist. Dasselbe gilt auch für andere Textilien wie Kissen, Teppiche und Vorhänge. Ein regelmäßiges Ausschütteln bzw. Ausklopfen auf dem Balkon oder im Garten hilft, unerwünschten Staub zu entfernen und für ein besseres Raumklima zu sorgen.

Wie effektiv ist ein Saugroboter im Haushalt?

 Staubsaugen ist eine Aufgabe, die polarisiert und nicht jedem Freude bereitet. Einfacher und zeitsparender ist es, einen Wisch- oder Saugroboter zu kaufen, der dies einfach selbst übernimmt.

So kann man beispielsweise das Gerät durch eine Zeitschaltuhr so programmieren, dass der Saugvorgang von alleine ausgeführt wird, während man bei der Arbeit ist. Am Abend kann man sich dann auf eine saubere Wohnung ganz ohne Staub auf den Böden freuen.

Doch ganz egal, ob man sich für einen Staubsaugroboter oder für einen klassischen Staubsauger entscheidet – die Saugleistung ist von großer Bedeutung. Es muss sich nicht um das teuerste Gerät auf dem Markt handeln, dennoch ist eine hohe Wattzahl ein guter Indikator dafür, dass der Staubsauger leistungsstark arbeitet und weniger Aufwand und Zeit beim Saugvorgang benötigt wird.

Trotzdem gilt: Selbst der beste Staubsauger ersetzt das Entfernen von Staub nicht. Zwar lassen sich damit auch einige Textilien und Oberflächen von Möbeln säubern, doch es ist in vielen Bereichen noch immer nötig, von Hand nachzuarbeiten. Nur so kann man sich immer wieder über ein rundum perfekt gereinigtes und staubfreies Zuhause freuen.

Empfehlungen Saugroboter



Hat dir der Artikel gefallen?



1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Roboter 300x250

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top